Konzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 12

0
333

Mittwoch, 19. August – Für heute hatten wir vereinbart, dass der Tag zur freien Verfügung stehen sollte. Am Abend hätten wir ein Konzert in der “Halla Art Hall” geben sollen, doch wurde die Halle gänzlich für das restliche Musikfestival gesperrt, nachdem dort ein Gastorchester gespielt hatte, das sich mit der Schweinegrippe infiziert hatte. Die Mehrheit nutzte den Morgen, um mal gründlich auszuschlafen. Mit Andreas, Michael und Tobias vereinbarten wir den Abmarsch in die Stadt auf 12 Uhr. Davor war noch Duschen und Internetcafé-Besuch angesagt, um zu sehen, was sich die letzten Tage daheim so alles ereignet hatte. Zu viert wanderten wir dann vom Hotel aus stadteinwärts und durchstreiften so einige Läden, um nochmals nach Souvenirs Ausschau zu halten.

Außerdem hatte heute die unterirdische Einkaufsstraße wieder geöffnet, wo es jede Menge Läden anzuschauen gab, v.a. für Klamotten, war das hier ein kleines “Paradies”. Tobias freute sich v.a. über die “Puppen”.

Nach einem langen “Hin- und Hergelaufe” landeten wir zum Mittagessen schließlich bei “Mr. Pizza”.
Daraufhin trafen wir Simone, Sarah, Melanie und Birgit und liefen anschließend langsam wieder bergan zurück zum Neocampus, wo wir gegen 17 Uhr eintrafen. Um 18 Uhr fuhren wir alle gemeinsam mit dem Bus zum koreanischen Abendessen, das wie immer bunt und reichhaltig zusammengestellt war. So gestärkt versorgten wir uns im “e-mart” mit Getränken für den Besuch der “Navy Band” an der Seaside Bühne. Wir hofften auf einen bombigen Abend mit bester Stimmung. Allerdings war das Programm aufgrund des Ausfalls einer Musikgruppe sehr gestreckt worden. Ein Zauberkünstler trat auf, sowie eine volkstümliche Tanzgruppe. Der Zauberer war allerdings leider sehr einfach zu durchschauen, also eher nicht der “Bringer”.
Aufgrund der Konzertlänge kamen wir leider erst um 21.55 Uhr am nahegelegenen Vergnügungspark an, so dass wir die Fahrattraktionen nicht mehr nutzen konnten.
So fuhren wir etwas geknickt mit Taxis zum Neocampus zurück. Dennoch verbrachten wir am Ende den Abend noch in geselliger Runde!

TEILEN
Vorheriger ArtikelKonzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 11
Nächster ArtikelKonzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 13
Der 1979 geborene Tammer begann in der Bietigheimer Musikschule seine Ausbildung als Tenorhornist. Später erlernte er zusätzlich Klavier und Posaune und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sein Studium schloss er mit dem Musiklehrer-Diplom und dem ersten Staatsexamen in Musik ab. Zudem war er von 2000 bis 2005 Mitglied im Landesblasorchester Baden-Württemberg. Erste Erfahrungen als Dirigent sammelte er beim Musikverein Stadtkapelle Markgröningen und dirigierte von 2001 bis 2009 den Musikverein Weißbuch. Darüber hinaus engagiert sich Michael Zeh bis heute im Kreisverband Ludwigsburg als Beisitzer in der Bläserjugend und ist seit 2000 alljährlich Dozent bei den D-Lehrgängen des Kreisverbands. Seit März 2006 ist Michael Zeh musikalischer Leiter des Blasorchesters. Neben seiner Arbeit als Musiklehrer und Dirigent machte er sich auch als Komponist einen Namen und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/14/d508258296/htdocs/clickandbuilds/MVBCMS/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT