Konzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 10

0
370

Montag, 17. August – Da das Wetter heute wieder wundervoll war, besuchten wir am Vormittag einen Strand in der Nähe von Jeju City. Hier genossen wir ausgiebig Sonne, Strand und Meer.

Vom Strand aus fuhren wir direkt – leicht sandig in unserer Kleidung – zum Tamna Education Center. Dieses Ausbildungszentrum für zukünftige Lehrer/innen liegt recht zentral auf der Insel am Fuße des Mount Halla. Hier wurden wir auf das Herzlichste begrüßt und erhielten als Gastgeschenk drei Kisten frisch geerntete Mandarinen von der Insel Jeju. Zusammen mit der “Kangwon Myoungjin School Band for the Blind” aus Korea gaben wir ein Doppelkonzert. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Vor dieser Kulisse machte es richtig Freude zu spielen. Besonders beeindruckend war das Blinden-Orchester, denn diese musizierten logischerweise alles auswendig und spielten dabei wirklich beeindruckend gut!

Nach unserem sehr erfolgreichen Auftritt – es sollte leider bereits der letzte gewesen sein… – packten wir unsere Sachen und bestiegen den Bus. Der Ausbilder und Leiter der “Kangwon Myoungjin School Band for the Blind” gratulierte uns noch herzlich zu unserem Konzert und ein Fotoshooting durfte dann natürlich auch nicht fehlen. Anschließend fuhren wir über eine der “Myterious Roads” zurück nach Jeju City.

Nach einer halben Stunde im Neocampus Hotel ging die Fahrt mit dem Bus gleich wieder los. Wer wollte konnte jetzt shoppen gehen. Ich nutze erst einmal die Zeit, um Geld abzuheben und umzutauschen, da wir am nächsten Tag eine etwas kostenintensivere Tour planten. Danach traf ich mich mit Simone, Sarah, Birgit und Melanie, mit denen ich weiter durch die Läden zog. Hier macht Einkaufen wirklich Spaß, es gibt recht viel Kurioses, was man bei uns nicht findet, v.a. in Farben und Formen… Nach dem Abendessen und anschließendem “Käffchen” fuhren wir mit dem Taxi wieder zurück zum Hotel. Insgesamt gestaltete sich der Abend und die Nacht voll sehr unterhaltsam und gemütlich.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKonzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 9
Nächster ArtikelKonzertreise des “Blasorchesters & Friends” nach Südkorea – Tag 11
Der 1979 geborene Tammer begann in der Bietigheimer Musikschule seine Ausbildung als Tenorhornist. Später erlernte er zusätzlich Klavier und Posaune und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sein Studium schloss er mit dem Musiklehrer-Diplom und dem ersten Staatsexamen in Musik ab. Zudem war er von 2000 bis 2005 Mitglied im Landesblasorchester Baden-Württemberg. Erste Erfahrungen als Dirigent sammelte er beim Musikverein Stadtkapelle Markgröningen und dirigierte von 2001 bis 2009 den Musikverein Weißbuch. Darüber hinaus engagiert sich Michael Zeh bis heute im Kreisverband Ludwigsburg als Beisitzer in der Bläserjugend und ist seit 2000 alljährlich Dozent bei den D-Lehrgängen des Kreisverbands. Seit März 2006 ist Michael Zeh musikalischer Leiter des Blasorchesters. Neben seiner Arbeit als Musiklehrer und Dirigent machte er sich auch als Komponist einen Namen und erhielt bereits mehrere Auszeichnungen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT